Für die Zukunft gibt es genug Ideen - hier werden spruchreife Formationen/Kooperationen rechtzeitig angekündigt:


Duo mit Susanna Grill

Ausgehend von losen Kooperationen (Backings beim "Lucille's Voodoo"-Album-Release, Gastduette bei Lokal- und Privatauftritten, Viergesang-Einmalprojekt "Die 60er-Tofln",...) und zielend auf eine Erweiterung des Pub- und Beislangebots, auf akustischere Konzertauftritte sowie als "Lerngemeinschaft" ist für 2016 eine noch namenlose Duoformation projektiert. Ein Hauptaugenmerk wird auf dem erstmaligen Live-Einsatz von Robscher Sologitarre liegen, ein weiteres auf der Verwendung eigener Songs für mehrere Stimmen, unter anderem von "Second Takes".


Cpt. Rob & the Last Pirate 2.0

Eine Erweiterung des "Pirates"-Angebots um selbstgeschriebene, Raggae-lastige Nummern, sowie eine generelle Gewichtsverteilung (evtl. auch mit Besetzungsverstärkungen) in dieses Genre ist ebenfalls für 2016 angedacht. Dabei geht es nicht nur um die Weiterentwicklung der gitarrrrristischen Fähigkeiten des "Captains", sondern eventuell auch um den Einsatz von Effekt- und Loop-Pedalen zur Verbreiterung der klanglichen Möglichkeiten. Ebenso könnte das "Keelhauling" dergestalt in kalkulierbarere Bahnen gelenkt und eine kohärente Bandidentität und somit ein Grundstein für "größere" Beutezüge geschaffen werden.